Jahr

Besucherzaehler

*
* G *
* Limerick *
*
Brennen
am Baume
* die Weihnachtskerzen, *
* bringen sie Licht in unsere Herzen. *
.
Schnell aus ist der Traum,
brennt Kerze mit Baum.
.
* Leichter  wär‘n Kerzen da zu verschmerzen. *

sifi © 2016

.

******************************************************************************************************

.

Ausblick – ENDE in Sicht

 

Das KalENDErblatt

 – Reiner Zufall –

Fällt Neujahr im Kalender

mal auf den ersten Januar,

dann ist gewiss Silvester

der letzte Tag im alten Jahr.

.

Letzter Kalenderspruch 2017

 

Das ENDE nicht am Ende hat,

im Jahr jedes KALENDERBLATT.

.

          2 0 1 7

                     Das alte Jahr ist

                                      bald schon futsch.

                                                                 Ich wünsch‘ euch  

                                                                                       einen guten Rutsch.

                                                                                                                                2 0 1 8

VORSÄTZLICHES für 2018

 .

Ich nehme nochmal, ist doch klar,

die Vorsätze vom letzten Jahr.

Das hat sich schon zuvor bewährt

und niemand hat sich je beschwert.

Die waren gut, sind fast wie neu,

ich bleibe mir da einfach treu.

.

Erster KA – LÄNDER – Spruch 2018

.

Vermutlich wird sich wenig ändern,

in Deutschland und in andern Ländern,
allein durch Austausch von Kalendern.

.

WINTERGEDANKEN

eines VOLLPFOSTENS

.

Fast hab‘ ich beide Ohren,

mir gestern Nacht erfroren,

denn draußen war es bitterkalt.

Vermutlich wird es Winter bald.

 

Schneeweiße Winterträume

verzaubern alle Bäume,

sie legen sich auf Sträucher

und bezaubern mich äucher.

 

Ich mag ja lieber Schnee und Eis,

als Matsch und Regen und so ‘n Sch…

… Schmuddelwetter

.

SchMärz lass nach !

Für alle Scherzkekse und Ulknudeln
sowie Reime verfassenden Personen
wird am 1. April
die ganz gemeine
Schelmpflicht eingeführt.

…………………………………………………………………………………………………….

.

VERBINDLICHE  WORTE

.

zu  VATERS  FREUDE

und  MUTTERS  TAG

.

 

.

Geschraubtes Elfchen

.

Mutter
achtete früher
immer sehr darauf:

Bist du auch ordentlich

angezogen?

.

 

.

Die Schreckschraube

.

Es war eine Mutter,

die hatte kein Kinde,

doch trug sie im Herzen

ein kleines Gewinde …

.

 

.

Schraube locker!

.

Neulich hat Mutter 

total durchgedreht und

war ordentlich am Rotieren.

Aber danach kam sie sich

sehr gelöst vor.

.

 

.

Zum Vatertag *

.

Weil weder Bier

noch Wein ich mag,

ist heut‘ für mich

ein fader Tag.

.

.

*Der Vater kommt hier wie so oft – viel zu kurz!

Aber dafür kommt die Mutter – nicht so gut weg!

 .
………………………………………………………………………………………………………….

Über mich *
lacht die Sonne
.
Bei Hitze und bei
ScoolNNENSCHEIN
mag ich Meer und
SCHATTEN-DA-SEIN. 

.

.

In heißen
ScoolMMERNÄCHTEN

ist die DUNKELZIFFER meist

deutlich höher als am Tag.


 .

* MIR und MICH kann man leicht velwechsern in der Hitze des Gedichts.

………………………………………………………………………………………………………..

.

Lieber
Sommersprossen

als Winterspeck!

 DSC007411.jpg

Lieber Frühlingsfeste
als Herbstzeitlose!

 .

Ich kaufte mir Herbstzeitlose,

auf dem Frühlingsfest im Monat Mai.

.

Doch leider ging’s in die Hose.

Es waren nur Nieten dabei.

.

DSC05896.

……………………………………………………………………………………………………..

.

Alle Jahre wieder kommt am 11.11. Gans groß raus …

Und zum 24. Dezember kann Gans leicht wieder aufgewärmt werden:

.

Hans im Unglück

 .

” Zum Weihnachtsfest”, sprach Müllers Hans,

” da hool i mir  ‘ne Weihnachtsgans.”

.

Doch da hatte Hans kein Glück,

kam ganz ohne Gans zurück.

.

Im Dorf fand Hans nur Hooligans.

 

 

 .

 

Noch Gans viel mehr ist im aktuellen MENÜ enthalten

unter den leckeren Hauptspeisen vom TIER => GANS 

 (Ungeeignet für alle Vegetierier sowie Veganter!)

 


.

@vent, @vent, die Kerze brennt …

.

Und hier geht es weiter zum Kugeln …

.

Kurz noch vom Baum geschüttelt

.

Jeder Mensch es eilig habend,

bis es endlich Heilig Abend.

.

Der Vater laut „Oh Schande!“ rief,

„der Baum ist ja am Rande schief!“

.
.

………………………………………………………………………………………………………..

.

.

DIE AXT

IM  WALDE

.

Jetzt rückt er mit der Axt

den Fichten und Tannen zu Stamme.

Vor dem Fest werden viele gefällt.

Ob das auch den armen Bäumen gefällt?

Das ist jedes Mal der Hammer,

wenn der hier im Walde zum Einsatz kommt.

Heutzutage schlägt beim Schlagen

eher  die  Kettensäge  als  die  Axt  zu  Buche.

Damit so eine Buche auch richtig fällt,

werden  dicke  Keile  in  den  Stamm  getrieben.

Doch  bald kehrt wieder Ruhe ein  im Forst.

Bis  zum  Frühling,  dann  schlagen  die  Bäume  aus.

.

F O R S T M A N N S  B E I L – E I D 

„Ich schwöre, dass ich nun meine

ganze Schlagkraft widmen werde

dem Wohl des deutschen Waldes,

um seinen Nutzen zu mehren und

allen Schaden von mir zu wenden.“

.

Ich bitte von

BEIL – EIDs – Bekundungen …

.

… etwas mehr

ABSTAND  zu nehmen.

 

……………………………………………………………………………………………………..

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.