e – Pissode

Besucherzaehler

Eines Tages musste ich mal …,

.

und zwar dorthin, wo jede geschulte Lehrkraft

– auch die weibliche – hin und wieder mal hin muss, – wenn sie mal muss.

Leider war der entsprechende Leerraum für das Leerpersonal gerade besetzt.

In allergrößter Not begab ich mich also nach nebenan

zur Leeranstalt „für kleine Jungs“.
Wie ich nun so an diesem stillen Örtchen stehe,

fällt es mir plötzlich wie Schuppen von den Haaren:

„Das Becken hängt doch viel zu hoch!“

Also, für mich und einen durchschnittlich gewachsenen Erwachsenen

war es gerade richtig, aber eben nicht für kleine Jungs.

Das ist echt die Höhe! Ja, da kann schnell mal was in die Hose gehen.

.

Nun war ich doch sehr erleichtert, … dass ich das Problem endlich erkannt hatte.

Als einstimmig von mir gewählter Männerbeauftragter

musste ich diesen Piss-Stand natürlich öffentlich anprangern.

Ich habe sofort Stellung bezogen

und ein Protest-Schreiben an die Schulleitung aufgesetzt:

Ein Pipi-Fax.*

.

Aus für jeder-Mann völlig einsichtigem Grund

(Frauen benutzen nur selten solch ein Pissoir)

war es dem weiblichen Leerkörper niemals zuvor aufgefallen,

dass auf der Jungentoilette selbst der kleinste Mann,
wenn er mal müssen musste, auch im Stehen hätte müssen können dürfen.

.

Wenige Tage später war das  Becken 20 cm tiefer gelegt. – Immerhin!

Jetzt kommt dort auch der „kleine Mann“ beim Pinkeln immer hin.

.

Auszug aus „Abschiedsrede des Männerbeautragten“ – 22. Juli 2016

 .

* Der Faxenmacher

Neulich 
musste ich
ganz dringend

.

ein wichtiges

Fax versenden.

.

Aber
das ist mir dann 

total in die Hose
gegangen.

blush

Es war ein

 P I P I F A X

.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.